Freitag, 1. Dezember 2017

{1. Türchen} Spitzbuben

Hallo hallo ihr Lieben :) 

Wie versprochen kommt heute das 1. Türchen meines virtuellen Adventskalenders. Vor 3 oder 4 Jahren habe ich schonmal einen Blogger-Adventskalender gemacht und der kam ja super gut bei euch an. Und da dies schon so lange her ist, dachte ich mir es wird mal wieder Zeit. :)

Dieses Jahr werde ich ihn allerdings alleine füllen.
Betrachtet es als Wiedereinstieg in die „Bloggerwelt“. Wie ihr ja sicher alle mitbekommen habt, ist es während meiner Ausbildung und auch während der Meisterschule und auch das Jahr danach (ja, ich bin schon 1 Jahr lang Meisterin - krass oder? ) unglaublich ruhig geworden auf dem Blog, da ich einfach nicht mehr hinter her gekommen bin. Und schlussendlich war ich an einem Punkt an dem ich mich zwischen Privatleben und Blog entscheiden musste und ja, ihr wisst ja wofür ich mich entschied habe.

Doch nach dieser langen  Blogger-Abstinenz bin ich nun endlich an einem Punkt, an dem ich wieder Zeit zum Bloggen finde :) Denn ich habe zum Wiedereinstieg eine super Neuigkeit im Gepäck:
Das TortenLust-„Team“ ist gewachsen. Seit September diesen Jahres sind wir nämlich zu zweit. Astrid, eine ehemalige Klassenkameradin aus der Berufsschule, verstärkt seither mein Team und hält mir den Rücken frei. Meine liebe Astrid, auch nochmal auf diesem Wege:
Schön, dass du da bist ! ♥️

So nun genug von mir. Ich hab gerade das Gefühl, dass ich mich gar nicht mehr richtig ausdrücken kann. Muss erstmal wieder reinkommen in diese ganze Schreiberei 😂 also, hier kommt das Rezept:




Für den Mürbeteig benötigt ihr:

250g Butter
200g Zucker
1 Prise Salz
Vanillearoma
Einen Spritzer Zitronensaft 
2 Eigelbe 
550g Mehl, Type 405

Eure Lieblingskonfitüre
Puderzucker zum Besieben der Kekse




Zubereitung:

Zunächst die kalte Butter in kleine Stücke zerteilen und mit dem Zucker, dem Salz, dem Vanillearoma sowie dem Zitronensaft verrühren. Nach und nach die Eigelbe unterrühren. Zum Schluss das Mehl hinzufügen und alles zu einem homogenen Teig verkneten. Den fertigen Teig in Klarsichtfolie wickeln und eine Stunde kühl stellen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und leicht weichkneten, sodass er sich gut ausrollen lässt. Anschließend den Teig auf etwas Mehl ausrollen und die gleiche Anzahl Kreise und Ringe ausstechen.

Die ausgestochenen Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und bei 200 Grad Ober-/ Unterhitze ca. 6 Minuten backen.
Kekse vollständig auskühlen lassen.

Währenddessen die Konfitüre mit etwas Wasser in einen Topf geben und ein paar Minuten aufkochen. 
Die Keksringe auf einen Backpapier verteilen und mit Puderzucker bestäuben.



Jeweils einen Kleks Konfitüre auf die runden Kekse geben und einen mit Puderzucker bestäubten „Deckel“ darauf setzen. Und fertig sind meine Lieblingskekse.





Wenn ihr die Kekse in einer Keksdose aufbewahren wollt, solltet ihr etwa Backpapier oder Folie zwischen die einzelnen „Etagen“ legen.
Das war es erstmal meinerseits. Habt es schön!

Liebe Grüße 
Selina 

P.s. Ich freue mich auf euer Feedback ♥️

1 Kommentar:

  1. Hallo Selina schön wieder von dir zu lesen. Auch wenn es schon ein Jahr her ist alles gute zur bestandenen Meisterprüfung!

    AntwortenLöschen